Pages Menu

Start

Holzbaupreis

 Ausgezeichnet mit dem Holzbaupreis NRW für innovative Impulse

 

  • Carport
  • Einfamilienhäuser
  • Industrie- & Verwaltungsbau
  • Landwirtschaftliche Gebäude
  • Nichts alltägliches

 

Am 15.01.2014 wurde im Rahmen der DEUBAUKOM in Essen der Holzbaupreis NRW 2013 verliehen. 

Am 15.01.2014 wurde im Rahmen der DEUBAUKOM in Essen der "Holzbaupreis NRW 2013" verliehen. Die Preisübergabe erfolgte durch Johannes Remmel (NRW-Umweltminister), Michael Arns (Architektenkammer NRW), Markus Becker (Vorsitzender Landesbeirat Holz NRW e.V.) und Andreas Wiebe (Wald und Holz NRW).

Der Holzbaupreis NRW zeichnet Referenzobjekte mit einer Vorbildfunktion für das effiziente Bauen mit Holz in Nordrhein-Westfalen aus. Er wird vom Landesbeirat Holz NRW in  Zusammenarbeit mit dem Cluster Wald und Holz NRW ausgelobt und vom NRW-Umwelt-ministerium und Wald und Holz NRW gefördert.

„Die Preisträger haben eine Vorbildfunktion für das nachhaltige Bauen mit Holz in Nordrhein-Westfalen“ lobte Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW, die Gewinner bei der Preis-übergabe. Hierunter auch das Ingenieurbüro Dr. Dubslaff & Rosenkranz aus Olsberg.

Der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Johannes Remmel, sagte in seiner Rede zur Preisverleihung: „Mit dem Holzbau können wir regionale Wertschöpfung, Arbeitsplätze, industrielle Perspektiven für kleine und mittelständische Unternehmen für NRW verknüpfen.“

Die Anerkennung wurde dem Ingenieurbüro Dr. Dubslaff & Rosenkranz für die Entwicklung eines weitgespannten Holzdeckels für einen chemischen Aufschlussbehälter der Fa. Sachtleben Chemie in Duisburg verliehen.

Das Ingenieurbüro aus Olsberg hat sich in den letzten 10 Jahren einen europaweiten Namen

u. a. im Bereich des Ingenieurholzbaus gemacht. Hierzu zählen auch nennenswerte Projekte in London wie z. B. die Aufstockung eines Wasserturms mit Wohnungen. Ein weiteres aktuelles Großprojekt ist die ingenieurmäßige Begleitung von Kokslöschtürmen in Amerika für den weltweit tätigen Konzern Thyssen Krupp.

„Holz ist ein wunderbarer Werkstoff, der in seinen statischen, haptischen und ökologischen Qualitäten immer mehr Bauherren und Architekten fasziniert“, so die beiden Geschäftsführer Dr. Knut Dubslaff und Peter Rosenkranz. „Wir freuen uns riesig über den Preis und die Anerkennung unserer, wie in diesem Fall, auch nicht alltäglichen Arbeit.“

Das nächste Projekt steckt bei Fa. Sachtleben Chemie auch schon mitten in der Planung. Es werden zwei Geschosse eines Produktionsgebäudes in Betonbauweisemit einer Abmessung von 25,50 x 39,60 m und einer Höhe von 11,00 m zurück gebaut und komplett in Holzbau neu überplant.